Der Puls des Friedens ist ein offenes Konzept

 

Wie geht es weiter? Wir möchten, dass es viele Puls des Friedens Teams gibt, die auf ihre Art und Weise die Wellen des Friedens durch die Welt tragen. Der Puls des Friedens ist ein offenes Konzept. Ihr könnt den Namen und das Logo frei verwenden, wenn ihr Frieden manifestieren wollt.

Wir haben uns entschlossen ersteinmal keine größeren Veranstaltungen zu organisieren. Unser Berliner Team hat sich vorerst aufgelöst. Die Gründerin Margret möchte nur noch in Ritualen und ihrer Heilarbeit die Bedingungen für Frieden schaffen.

„Nach diesen fast 2 Jahren des Webens und Organisierens weiß ich, das wir uns als Gleichberechtigte  anerkennen müssen, um uns friedlich zu verhalten. Bevor wir zusammen arbeiten können, bedarf es einer Bereitschaft, sich selbst zu verändern und die Verantwortung für das eigene Glücklichsein zu übernehmen. Die Verantwortung für aufkommende Gefühle zu tragen und zu reflektieren. Für mich macht die Heilarbeit am meisten Sinn, weil sie Menschen hilft, eingebettet in etwas Größeres, dies schaffen zu können. Ich freue mich, wenn wir uns bei meinen Seminaren oder in Einzelsitzungen wiedersehen.“

Herzlichst, Margret Eagle Wind Hofmann

 

 

Der Puls des Friedens

 

Der Puls des Friedens verbindet Menschen aus den verschiedensten gesellschaftlichen Bereichen, die ihre Vision von einer balancierten und friedvollen Welt umsetzen. Wir laden  Visionäre und Pionier-innen wie Dich, die Verantwortung für ihr Leben und ihr Wissen übernehmen, oder dies lernen möchten. Möchtest Du ein neues Puls des Friedens Team an Deinem Wohnort gründen? Mach bei unserem gemeinnützigen Verein  Clans des Friedens e.V. mit.

 

Der Puls des Friedens 2018


Danke an alle, die mit uns den Puls des Friedens vom 1.-3. Juni 2018 gestaltet und gefeiert haben.
Jede/r hat einen persönlichen Faden in das große Lichtnetz der Verbundenheit und Freiheit, der Schönheit und des Friedens mit eingewebt.

 

Die Gemeinschaft im Mittelpunkt

Am 01. Juni um 20.00 haben wir mit dem Konzert „Women Of The World Unite“ mit Yael Deckelbaum, Liron Meyuhas und Gal Maestro in der Passionskirche das Wochenende begonnen. Es war wirklich elektrisierend….viele Menschen sind extra angereist, um dabei sein zu können. An diesem besonderen Abend wurde, für alle Anwesenden spürbar, Frieden materialisiert.

An diesem Abend stellte uns Yael Teile ihres neuen Musikprojekt „Women OF The World Unite“ vor, was ihr neues Album werden wird. Dieses entsteht aus der Zusammenarbeit mit Frauen aus der ganzen Welt, den durch die Frauen manifestierten globalen Wandel, durch ihre Musik ankündigend.

Yael: „ Ich bin aufgeregt, die Bewegung „Women Wage Peace“ und alle anderen Initiativen, die durch ihren Fokus auf das Vereinen, Heilung und die Bildung einer neuen Sprache, eine Sprache, die uns auf dem Weg zu einer besseren Existenz für alle Menschen bringt, musikalisch zu unterstützen.“

 

 

Samstag um 11.30 führte Yael zusammen mit uns den  Wo/men´s Peace March vom Neptunbrunnen am Alexanderplatz zum BrandenburgerTor an. Auf der Bühne erwarteten uns Gastrednerinnen, Yael und die Puls Des Friedens Band spielten für uns.

Um 18.00 Berliner Zeitrechnung tönten wir zeitgleich mit vielen Menschen auf der ganzen Welt den Klang des Friedens. Dieser Klang ist individuell. So entsteht ein ganzer Friedenschor, dessen Heilklänge um und durch die Erde wandern und somit die Energie des Friedens manifestieren. Unser Treffpunkt warr das Refugio Kreuzberg, wo wir uns nach dem Wo/men´s Peace March auszuruhen, essen und gestärkt dann tönen konnten. Einige Puls des Friedens Musiker*innen spielten wieder und mit traditionellem somalischem Essen haben wir den Abend gemeinsam ausklingen lassen.

Ein Highlight war am 3. Juni um 13.30 die Theateraufführung der Kinder des Ernst von Stubenrauch Hortes von MenschensKinder Teltow im Tiyatrom, die seit Januar 2018 an unserem KIndertheaterprogamm teilnehmen. Das Stück heißt „Ein Tropfen Honig“ und stammt aus der orientalischen Erzähltradition. MenschensKinder Teltow ist die erste Bildungseinrichtung, die mit uns für den Frieden kooperiert.

 

 

Um 18.00 Uhr zeigte die Regisseurin Carola Hauck in Kooperation mit uns ihren Film „Die sichere Geburt“ im Babylon Mitte. Die sichere Geburt – Wozu Hebammen? Der Film geht der Frage nach, was eine physiologische Geburt sicher macht und wodurch sie gestört wird. Was sind die Folgen von Interventionen auf den Geburtsverlauf, für Mutter und Kind und möglicherweise für die zukünftige Gesellschaft?

Die Regisseurin Carola Hauck mit Margret Hofmann, Puls des Friedens Gründerin und Katharina Desery von Mother Hood e.V. bei Eike Gebhardt im Studio.                                                                       

                                                                                        Einfach auf das Bild zum Anhören klicken

Im Mittelpunkt unserer Veranstaltungen steht die Gemeinschaft, durch die ein Gefühl des inneren Friedens und hoffentlich ein humorvolles Miteinander möglich wird. Sie trägt, bewegt und beflügelt dich grenzenlos. Dem Aufbau von Gemeinschaft geht ein innerer Wandel einher, der Dir den Sinn Deines Lebens wieder bewusst werden lässt. Das Gemeinsame in der Gemeinschaft kommt durch die Anerkennung der Weisheiten der Menschen der 5 Kontinente zum Vorschein. Wir fangen an, uns zu sehen und zu zuhören.

Hier ein Einblick in das, was die Kinder mit uns auf die Beine gestellt haben. Ihre Kreativität ist grenzenlos und so zeigen sie uns, wie ihr Lösungsvorschlag zur Beendigung eines Konfliktes ist: „Ich mache da nicht mehr mit….“.

Eine balancierte Lebensweise

Der Puls des Friedens bietet keine fertigen Antworten, vielmehr Wege und Ansätze für den Aufbau einer Gemeinschaft von uns Menschen mit unserer Mutter Natur. Das Teilen der eigenen Ressourcen wie persönliche Qualitäten, Talente und materiellen Leistungen, ermöglicht uns allen, in Schönheit zu leben. Durch achtsame Leitung von Geschäften, verlassen wir den zum Scheitern verurteilten Weg der Extreme. Eine balancierte Lebensweise verringert extreme Armut, sowie extremen Konsum mit den entsprechenden körperlichen Gesundheitsschäden und psychosomatischen Beschwerden.

Dieses Prinzip der achtsamen Geschäftsführung, kann auf alle geschäftlichen Bereiche angewendet werden. Die Vorreiter dieser neuen Geschäftskultur regen wir dazu an, ihr Wissen entschlossen anzuwenden.

Von Zentrum der Veranstaltung ziehen Kreise durch die Welt. Diese Kreise sind Zeremonien, Workshops und ein Kunst-Kulturprogramm. Unser internationales Programm mit Konzerten und Ausstellungen lädt zum gemeinsamen Zelebrieren ein.

Durch Workshops wie Körperarbeit, Gesang und Tanz, gehst Du auf eine innere Reise. Die gemachten Erfahrungen erweitern Deine persönlichen Ausdrucksmöglichkeiten. Die entfachte Inspiration und das Entdecken Deines eigenen Weges im Zusammensein, verändern Dein Leben weit über den Puls des Friedens hinaus. Um inneren Frieden spüren zu können, brauchen wir Menschen zuerst eine Regulationsmöglichkeit für unser Nervensystem. Diese Regulation ermöglicht es Dir, Deine Emotionen anzuerkennen und schließlich adäquat auszudrücken. Über die Erfahrung von friedvollen Momenten im Inneren und im gemeinsamen Ausdruck, entstehen dann Impulse, diese Erfahrungen in Deinem Leben zu entfalten.

Wir bringen die Weisheiten von Menschen aller Kontinente zusammen und bündelt diese in gemeinsamen Zeremonien. Menschen allen Alters, unabhängig von Erziehung, sexueller Orientierung und Religion sind eingeladen, teilzunehmen. Wir geben altem Wissen eine neue Form, durch die Räume der Verbundenheit entstehen. Verbundenheit erlöst begrenzende Denkweisen und schafft ein Miteinander. Die  stattfindenden Workshops und Zeremonien öffnen Dir die Räume, in denen Du Dich mit Deiner physischen und spirituellen Familie frei bewegen und verbinden kannst. Hier geschieht Heilung auf allen Ebenen.